Dr. Purrucker & Partner - Ihre Kanzlei aus Reinbek

Arbeitsrecht

Wir unterstützen sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber, wenn sie anwaltliche Hilfe benötigen. Für ihre Interessen setzen wir uns gleichermaßen ein.

Arbeitnehmer kommen zum Beispiel zu uns, wenn sie eine unberechtigte Abmahnung oder Kündigung erhalten. Wir zeigen Wege, das Arbeitsverhältnis zu erhalten – oder eine angemessene Abfindung zu erlangen. Wichtig ist auch das Recht auf ein gutes Zeugnis. Notfalls begleiten wir Sie auf dem Weg zum Arbeitsgericht.

Weitere mögliche Themen bei der Vertretung von Arbeitnehmern sind Fragen rund um die Elternzeit, Krankheit, Arbeitszeiten, Arbeitsverträge, betriebsbedingte Kündigungen, Aufhebungsverträge, um nur einige zu nennen. Je eher sie also mit Problemen zu uns kommen, desto besser: Bei einer Kündigung z.B. haben Sie nur drei Wochen Zeit, dagegen vorzugehen.

Arbeitgebern helfen wir in Fragen des Vertragsrechts oder bei Umstrukturierungsmaßnahmen. Es ist wichtig, unternehmerische Entscheidungen in die richtigen Worte zu fassen und auf gesetzliche Fristen zu achten: Sonst kann eine Abmahnung oder Kündigung leicht unwirksam sein. Als Anwälte begleiten wir Sie langfristig. Wir sind auch Ihre Ansprechpartner für komplizierte Fragen rund um Kollektivarbeitsrecht und Betriebsrat.

Andere Themen, bei denen wir Ihnen zur Seite stehen, sind u.a. Arbeitsverträge, Zusatzvereinbarungen, Dienstwagen, laufende Vertragspflege im Hinblick auf Gesetzesänderungen, Kündigung einzelner Mitarbeiter, Zeugniserstellung und Fortbildungsvereinbarungen.

Ihr Ansprechpartner in diesem Bereich: Andreas Adebahr

Blogbeiträge Arbeitsrecht

1. Februar 2021

Coronavirus und Arbeitsrecht 2.0 - Neue Regelungen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber

Was bedeutet die neue Regelung der Bundesregierung? Gibt es einen Anspruch auf Homeoffice? Was ist zulässig bei Kurzarbeit? Und wer zahlt was an wen bei Kita- und Schulschließungen? Es haben sich weitere gesetzliche Regelungen sowie akute Problemfelder im täglichen Arbeitsleben ergeben. Es lohnt sich, erneut einen Blick auf dieses Thema zu werfen.

Weiterlesen
8. März 2020

Quarantäne? Coronavirus und Arbeitsrecht

Viele Menschen haben derzeit Angst, sich mit dem neuartigen Coronavirus (genauer: SARS-CoV-2) zu infizieren. Aber auch ohne selbst infiziert zu sein, sind bereits jetzt viele Menschen von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen. Das betrifft auch Angestellte und Betriebe. Die Zahl der am aktuellen Coronavirus erkrankten Menschen ist bisher noch überschaubar. Die Zahl der mittelbar Betroffenen […]

Weiterlesen
22. Januar 2019

Ausschlussfristen im Arbeitsvertrag häufig unwirksam

In vielen Arbeitsverträgen finden sich sogenannte Ausschlussfristen bzw. Verfallklauseln. Danach müssen Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis meist innerhalb von drei Monaten geltend gemacht werden. Wenn der Arbeitgeber darauf nicht reagiert oder die Ansprüche ablehnt, muss man sie oft innerhalb weiterer 3 Monate einklagen. Dies weicht erheblich von den regulären Verjährungsfristen ab. Nach ihnen können Ansprüche deutlich […]

Weiterlesen
1. Februar 2021

Coronavirus und Arbeitsrecht 2.0 - Neue Regelungen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber

Was bedeutet die neue Regelung der Bundesregierung? Gibt es einen Anspruch auf Homeoffice? Was ist zulässig bei Kurzarbeit? Und wer zahlt was an wen bei Kita- und Schulschließungen? Es haben sich weitere gesetzliche Regelungen sowie akute Problemfelder im täglichen Arbeitsleben ergeben. Es lohnt sich, erneut einen Blick auf dieses Thema zu werfen.

Weiterlesen
8. März 2020

Quarantäne? Coronavirus und Arbeitsrecht

Viele Menschen haben derzeit Angst, sich mit dem neuartigen Coronavirus (genauer: SARS-CoV-2) zu infizieren. Aber auch ohne selbst infiziert zu sein, sind bereits jetzt viele Menschen von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen. Das betrifft auch Angestellte und Betriebe. Die Zahl der am aktuellen Coronavirus erkrankten Menschen ist bisher noch überschaubar. Die Zahl der mittelbar Betroffenen […]

Weiterlesen
22. Januar 2019

Ausschlussfristen im Arbeitsvertrag häufig unwirksam

In vielen Arbeitsverträgen finden sich sogenannte Ausschlussfristen bzw. Verfallklauseln. Danach müssen Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis meist innerhalb von drei Monaten geltend gemacht werden. Wenn der Arbeitgeber darauf nicht reagiert oder die Ansprüche ablehnt, muss man sie oft innerhalb weiterer 3 Monate einklagen. Dies weicht erheblich von den regulären Verjährungsfristen ab. Nach ihnen können Ansprüche deutlich […]

Weiterlesen
chevron-down